Mittwoch, 29. Februar 2012

Echt jetzt?!


Hab ich schon mal erwähnt, dass meine Lieblingszeichentrickserie "Die Biber Brüder" ist? ^^ Im englischen Original heißt es netterweise zudem "The Angry Beavers", wobei das jetzt eigentlich gar nichts mit diesem Biber zu tun hat, auch wenn ich bei Einstellung der Serie wohl ebenso geschaut hab. ;)


Na jedenfalls ist dieser Kleine irgendwie beim Skizzieren anderer Sachen aufgetaucht und mit ein paar kleinen Änderungen war er dann auch als Schlüsselanhänger filzbar. Allerdings mal wieder eine etwas aufwändigere Form, was ich eigentlich vermeiden wollte, da es viel zu viel Zeit kostet, wenn man beim Nassfilzen jede noch so kleine Form wie die Augenlider immer und immer wieder zurechtkneten und -schrumpfen muss, bis der Filz wirklich in der gewünschten Form richtig fest und stabil geworden ist.


Man könnte natürlich, wie so mancher Schnellfilzer, auch einfach früher aufhören und den mittelfesten (von den Leuten mal abgesehen, die selbst Schlüsselanhänger, die ja nun mal doch einiges aushalten müssen, nur fusselig weich filzen, dass die Form gerade mal so für ne Weile hält) Filz schlicht mal als "fest" titulieren (rein aus Werbegründen, oder weil man es tatsächlich nicht besser weiß und noch nie wirklich festen Filz gearbeitet hat), aber das entspricht einfach nicht meinem Qualitätsanspruch. Ich möchte, dass meine liebevoll angefertigten Teile möglichst lange halten und dabei so aussehen, wie sie eben aussehen sollen. Nein, ich habe nichts dagegen, wenn man weniger bis gar nicht beanspruchte Sachen nur lose bis weich zusammenfilzt, weil sie eben nur grob die Form bekommen und nichts weiter aushalten müssen, aber manche Dinge brauchen halt wirklich festen Filz, damit man lange uneingeschränkt Freude an ihnen hat. Dann können auch die verlorenen Schlüssel mal vom Hund gesucht und am Anhänger geschnappt und apportiert werden oder gewisse vorwitzige Pferde hinterlassen beim Rumkauen nur grünen Sabber, aber kein völlig deformiertes filziges Etwas. Jap, wahre Geschichten - aber keine Gebrauchsempfehlungen! ^^

Nachtrag: Bei Doris kann man jetzt die Geschichte von Fips und dem Pferd nachlesen und sich mal das durchgekaute Hörnchen anschauen. ^^ Sie hat außerdem noch ein paar weitere Gedanken zum Thema Qualität und Preis aufgeschrieben, wozu ich noch ergänzen möchte, dass "absolut gerechtfertigt" auch mal heißen kann, dass der einzelne Preis in Bezug auf die Arbeitszeit eigentlich viel zu niedrig, aber unter verschiedenen Abwegungen doch im Vollbesitz der geistigen Kräfte bedacht so gewählt sein kann - zumindest für eine gewisse Anzahl und/oder einen gewissen Zeitraum. ;)


So, das mal dazu... ;)
Und ich werde bei den nächsten Anhängern wieder versuchen, die Formen noch einfacher und schneller filzbar zu halten... schaun wa mal, ob meine Muse da mitmacht. ^^

Dienstag, 21. Februar 2012

Hörnchen


Mein Ausgleichshörnchen nach den Katzenversuchen. ^^



Samstag, 11. Februar 2012

Test, Test!


Ein kleines Teststück für ein Teil, an dem ich gerade arbeite.

Freitag, 10. Februar 2012

Uppsala...


In dem ganzen Katzenchaos hab ich glatt vergessen, diesen kleinen Knuffel hier im Blog zu zeigen. Also... voilà! ;) Und er ist auch schon im Shop.


Donnerstag, 9. Februar 2012

BeissMich


Es war mal wieder Zeit für ein paar Knochen. ^^


Vielleicht filz ich die Tage auch noch mal einen zweiten großen Zärgelknochen. Den ersten hab ich hier ja noch gar nicht gezeigt, aber irgendwie scheint der sich ziemlich geschickt vor allen Fotografierversuchen einer gewissen Person zu drücken... *hust


Montag, 6. Februar 2012

Mission accomplished


Yeah! :D Eine Katze für Beddie! ^^ Morgen geht sie auf Reisen, und dann werde ich zum Ausgleich nach der Katzenversuchsserie wohl erstmal wieder Nagetiere filzen. ;D Wobei... eine Katze im Sack hätt ich da jetzt auch noch in Planung.... ^^