Samstag, 15. Oktober 2011

QUAK!


Ente süß-sauer nach Art des Hauses ;D


Wer bei mir auf Facebook mitliest, hat ja vor ner Weile schon einen Blick auf die arme Ente in verschiedenen Stadien werfen können. Einmal nach dem pieksigen Nadelfilzen und dann irgendwann mitten beim laaangen Nassfilzen, als ich erstmal ne Pause für meine armen gequälten Finger brauchte. ^^


Auf den Bildern sieht man ganz gut, wie sehr sich die Filzbeschaffenheit während des Prozesses verändert und wie stark man die Form quasi "festschrumpfen" kann. Je länger man filzt, desto mehr verdichten sich die Wollfasern und der Filz wird immer fester und "unkaputtbarer". ;)


Was jetzt kein Freibrief sein soll, die Ente noch weiter zu quälen! o_O Ich glaub, die hat schon genug durchgemacht und sollte jetzt lieber in Ruhe abhängen und sich beruhigen... bevor sie noch mal zuschnappt! ;D

Montag, 3. Oktober 2011

WIP DenDen #2


Tatsächlich bin ich mit diesem Teil schon ein kleines Stückchen weiter, als auf dem Foto zu sehen. Allerdings bin ich mit dem letzten Schritt nicht so recht zufrieden, und so grüble ich erstmal wieder daran herum, wie ich jetzt damit weitermache. Das kleine verträumte Wäldchen gefällt mir aber schon mal sehr. :)

Der Name "DenDen" hat übrigens damit zu tun, dass "den" im Englischen Bau, Höhle, Schlupfwinkel, Versteck und dergleichen bedeutet. Es geht also um die äußere Form, ebenso wie um die kleinen Welten im Inneren.

Ein weiteres Teil der Serie hatte ich hier auch schon mal gezeigt.