Sonntag, 29. Mai 2011

Eine Magnetblüte und schwächelnde Akkus


Das ist eins der Ergebnisse meiner Spielereien mit den Magnetkügelchen (Neocube, Cybercube, Buckyballs, ...), die ich vor einer Weile ja schon mal vorgestellt hatte. ^^

Und wo wir schon bei den eher technischen Sachen sind, nutz ich mal die Gelegenheit und berichte über meine Erfahrungen und Testergebnisse mit den drei Kameraakkus, die ich mittlerweile in Benutzung hab. Die fand ich nämlich ziemlich bemerkenswert. o_O


Seit 2004 habe ich eine Dimage A2 von Konica Minolta und neben dem Originalakku habe ich von Anfang an immer im Wechsel einen Ersatzakku von Hähnel benutzt. Sie sind also gleich alt und vom Gebrauch her gab es auch kaum einen Unterschied. Mittlerweile hat aber der Ersatzakku extrem nachgelassen und ich habe mir einen weiteren günstigen besorgt, diesmal absolut No-name. Es gab noch billigere, aber so weit wollte ich dann doch nicht gehen. ;)


Mit etwas Hoffnung, aber nicht allzu hohen Erwartungen, habe ich den neuen Akku dann ausprobiert und hatte gleich das Gefühl, dass der Akku deutlich weniger Fotos schafft, als das alte Original. Also wollte ich es genauer wissen... und hab alle Akkus voll aufgeladen und dann in etwa das gleiche Motiv so lange immer wieder geknippst, bis die Kamera sich wegen Strommangel von selbst ausschaltete.

Der alte Ersatzakku von Hähnel ließ sich nur noch wenige Minuten laden, aber ermöglichte damit erstaunlicherweise sogar noch 30 Fotos. Der neue No-name-Akku tankte immerhin eine knappe halbe Stunde auf und dann konnte ich etwa 110 Bilder knippsen. Und das sieben Jahre alte Original? Fast zwei Stunden Ladezeit und dann hab ich den Auslöser gedrückt bis zum Abwinken... über 600 mal! o_O

Noch Fragen? ;D

Ok, ich fand das Ergebnis selbst so extrem, dass ich mich gefragt hab, ob ich mich irgendwo vertan hatte... aber außer dass die 600 Fotos so lange gebraucht haben, dass die Lichtverhältnisse sich in der Zeit schon verändert hatten, konnte ich nichts feststellen. Und nein, ich werde mich nicht noch mal hinsetzen und zur Überprüfung weitere hunderte Male meinen Schreibtisch fotografieren! ;)


Fazit: Mir reicht der billige Ersatzakku erstmal als Ergänzung zum Original, da ich eh fast nur zu Hause fotografiere und wenn es mal länger dauert, kann ich problemlos zwischendurch die Akkus tauschen und auch wieder aufladen. Wer aber stundenlang für Fototouren draußen unterwegs ist, sollte sich wohl besser die deutlich leistungsfähigeren Originale gönnen, und nicht mit der Zeit ein Sammelsurium an Akkus für je 30 Fotos mit sich rumschleppen. ;)

Mittwoch, 25. Mai 2011

Proudly Presenting Paprika


Sooo, nach ein paar Tagen Paprika-Beobachtung geht's weiter mit meiner Blütenreihe. :) Die erste Blüte war leider kommentarlos komplett abgefallen, aber mit einem sonnigeren Plätzchen auf einer anderen Fensterbank und einem täglichen Schlückchen Wasser scheint die nächste Blüte etwas zufriedener und wandelt sich so langsam in eine winzige Paprika. Yeah! :D


Vor einiger Zeit hatte ich testweise einfach mal ein paar Samen aus einer orangenen Gemüsepaprika in einen freien Blumentopf gestopft und... tadaaa!... es sind mehrere gekeimt, wovon ich erstmal ein Pflänzchen behalten hab. Das hatte zwar so eine gewisse Tendenz lieber waagerecht zu wachsen, aber mit ein paar Schaschlikspießen und jetzt auch mehr Sonne scheint wieder alles im Lot zu sein. ^^


Ok, ohne Balkon oder Garten sind die Bedingungen natürlich noch immer nicht sonderlich doll, und laut einiger Aussagen im Internet werden die Früchte aus solchen Samen auch nicht wirklich groß, aber ich finde es schon spannend genug, einfach zu beobachten, wie sich so eine Pflanze langsam entwickelt und was daraus wird... und vielleicht kann ich ja am Ende doch sogar eine kleine Paprika ernten... das wär zu schön! ^^


Ich bin ja eigentlich auf dem Land aufgewachsen und in unserem Garten hatte ich meinen eigenen Stachelbeerstrauch (mein Bruder einen Johannisbeerstrauch), unter meinem Fenster wuchsen meist lecker duftende Tomaten und auch diverse andere Sachen wie Rhabarber, Bohnen oder Möhren gab es immer mal wieder frisch aus dem eigenen Garten - mjam! Pellkartoffeln und Quark mit wirklich frischen Kräutern aus dem Garten... mmmmhhhh! Haselnüsse direkt vom Strauch... ganz anders als gekaufte und sooo lecker! Und als Kind im Garten rumhüpfen und nebenbei Stachelbeeren vom Strauch pflücken und das süße Innere rauslutschen... perfekt! :D


Aber zurück zu meinen kleinen Fensterbank-Pflanzversuchen. ^^ Mich hat die Neugier gepackt und ich hab mir noch mal einen Beutel Erde besorgt und weitere Samen eingebuddelt, vorgestern auch von Tomaten, aber da zeigt sich noch nichts. Die neuen Paprikakeimlinge waren dafür die perfekte Gelegenheit, um nach Jahren endlich mal ein bissel mit der Intervallaufnahmefunktion meiner Kamera zu spielen und ich muss sagen... so gefällt mir das! Kamera auf ein Stativ - alles einstellen - abdrücken - Kamera ein paar Stunden fotografieren lassen - fertig! ^^ Und da netterweise auch gleich ein Filmchen aus den Einzelbildern zusammengebaut wird, kann man sofort den Pflanzen beim Tanzen zuschaun. :)






Also, meine Empfehlungen des Tages für alle Spielkinder: Intervallaufnahmen ausprobieren und beim Kochen der nächsten Gemüsepfanne ein paar Samen beiseite legen und einpflanzen... Mit ein wenig Glück und/oder nem grünen Daumen kann man dann vielleicht sogar irgendwann selbst Gemüse ernten, und das garantiert ohne EHEC! ;P

Donnerstag, 19. Mai 2011

Angriff der Killerblüten!


Allen Allergikern möchte ich heute mal mein herzlichstes Beileid aussprechen! ^^

Als Nichtheuschnupfengeplagte freu ich mich in letzter Zeit aber total darüber, wie schön es überall blümelt und durch was für süße Duftwolken man bei so manchem Spaziergang tauchen kann! :) Passend dazu werde ich in den nächsten Tagen mal ein paar Blumen der unterschiedlichsten Art zeigen, von echt bis äh abstrakt.


Den Anfang macht diese Filzblüte, die tatsächlich meine erste ist, womit ich einen weiteren Punkt auf meiner "Dinge, dich ich unbedingt mal ausprobieren muss"-Liste erfüllt hab. Yay! ^^ Sie ist allerdings eher ziemlich spontan und planlos als Nebenprodukt meiner Überlegungen zu Häkelunterricht entstanden, was so manchen schon ahnen lässt, was für Blumen ich die Tage unter anderem noch zeigen werde... ^^


Stellt sich bloß noch die Frage, was ich nu mit dieser Spontankreation von Filzblüte anfange....?