Mittwoch, 25. Mai 2011

Proudly Presenting Paprika


Sooo, nach ein paar Tagen Paprika-Beobachtung geht's weiter mit meiner Blütenreihe. :) Die erste Blüte war leider kommentarlos komplett abgefallen, aber mit einem sonnigeren Plätzchen auf einer anderen Fensterbank und einem täglichen Schlückchen Wasser scheint die nächste Blüte etwas zufriedener und wandelt sich so langsam in eine winzige Paprika. Yeah! :D


Vor einiger Zeit hatte ich testweise einfach mal ein paar Samen aus einer orangenen Gemüsepaprika in einen freien Blumentopf gestopft und... tadaaa!... es sind mehrere gekeimt, wovon ich erstmal ein Pflänzchen behalten hab. Das hatte zwar so eine gewisse Tendenz lieber waagerecht zu wachsen, aber mit ein paar Schaschlikspießen und jetzt auch mehr Sonne scheint wieder alles im Lot zu sein. ^^


Ok, ohne Balkon oder Garten sind die Bedingungen natürlich noch immer nicht sonderlich doll, und laut einiger Aussagen im Internet werden die Früchte aus solchen Samen auch nicht wirklich groß, aber ich finde es schon spannend genug, einfach zu beobachten, wie sich so eine Pflanze langsam entwickelt und was daraus wird... und vielleicht kann ich ja am Ende doch sogar eine kleine Paprika ernten... das wär zu schön! ^^


Ich bin ja eigentlich auf dem Land aufgewachsen und in unserem Garten hatte ich meinen eigenen Stachelbeerstrauch (mein Bruder einen Johannisbeerstrauch), unter meinem Fenster wuchsen meist lecker duftende Tomaten und auch diverse andere Sachen wie Rhabarber, Bohnen oder Möhren gab es immer mal wieder frisch aus dem eigenen Garten - mjam! Pellkartoffeln und Quark mit wirklich frischen Kräutern aus dem Garten... mmmmhhhh! Haselnüsse direkt vom Strauch... ganz anders als gekaufte und sooo lecker! Und als Kind im Garten rumhüpfen und nebenbei Stachelbeeren vom Strauch pflücken und das süße Innere rauslutschen... perfekt! :D


Aber zurück zu meinen kleinen Fensterbank-Pflanzversuchen. ^^ Mich hat die Neugier gepackt und ich hab mir noch mal einen Beutel Erde besorgt und weitere Samen eingebuddelt, vorgestern auch von Tomaten, aber da zeigt sich noch nichts. Die neuen Paprikakeimlinge waren dafür die perfekte Gelegenheit, um nach Jahren endlich mal ein bissel mit der Intervallaufnahmefunktion meiner Kamera zu spielen und ich muss sagen... so gefällt mir das! Kamera auf ein Stativ - alles einstellen - abdrücken - Kamera ein paar Stunden fotografieren lassen - fertig! ^^ Und da netterweise auch gleich ein Filmchen aus den Einzelbildern zusammengebaut wird, kann man sofort den Pflanzen beim Tanzen zuschaun. :)






Also, meine Empfehlungen des Tages für alle Spielkinder: Intervallaufnahmen ausprobieren und beim Kochen der nächsten Gemüsepfanne ein paar Samen beiseite legen und einpflanzen... Mit ein wenig Glück und/oder nem grünen Daumen kann man dann vielleicht sogar irgendwann selbst Gemüse ernten, und das garantiert ohne EHEC! ;P

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen