Samstag, 28. August 2010

BeissMich!


Kleiner Gruß an meinen Internetzugang, mit dem ich jetzt in die nächste Kampfrunde gehe!

Ok, nee. ^^ BeissMich ist der Name dieser neuen Serie von Schlüsselanhängern und durch die Knochen knabbernden Hunde meines Bruders inspiriert, aber ein bissel denglisches Fluchen für Knochenbruch-Geplagte war auch mit im Spiel. ;)

Von daher sind die Anhänger nicht nur schön sportlich schlicht gehalten, sondern auch besonders hochwertig dicht und stabil aus extra feiner Merinowolle gefilzt, wobei die Satinschlaufe durch das direkte Einarbeiten absolut sicher sitzt.

Jetzt baumelt so ein Teil neben dem Schweizer Taschenmesser auch an meinem Schlüsselbund. :)


Aber noch mal zum Internetzugang... Gestern habe ich mein Telefon ausgestöpselt, um in den nächsten Tagen feststellen zu können, ob das Ding tatsächlich der Wackelkontakt auf dem Weg ins Net ist. Per Festnetz bin ich also erstmal nicht zu erreichen, Handy, Mail und Co. funktionieren aber natürlich ganz normal weiter.
Naja, Telefonieren wird eh völlig überbewertet... ;)

Freitag, 20. August 2010

Kleiner feiner Filzkurs


Ein paar Stunden Spaß, und sowas kommt dabei rum! :)

Meine Nachbarin kam vorgestern auf Socken rübergeschlüpft und wir haben den ganzen Nachmittag zusammen diese tollen Teile gefilzt. Es war ein wirklich intensiver Kurs, in dem ich ihr ganz viel Wissenswertes über Nass- und Trockenfilzen erzählt und gezeigt habe, und sie war ganz begeistert, wie schön richtig hochwertiger Filz sein kann. Da geht einem doch das Herz auf, wenn man so begeistern kann! :)

Und wieder eine Person mehr, die weiß, dass Filz nicht gleich Filz ist. ;)

Sonntag, 8. August 2010

Mister X und das Fliewatüüt



Nachdem vor ein paar Monaten mein Opa gestorben ist, hat mein Vater mir einen Stapel mit Briefen und anderen Dingen überreicht, die meine Großeltern anscheinend über die Jahre gesammelt hatten. Mit etwas mehr Ruhe muss ich mir die ganzen Sachen noch mal genauer anschauen, aber beim ersten Durchblättern bin ich über diese beiden Zeichnungen einer drei- bzw. vierjährigen Designerin in spe gestolpert. OMG! :D



Wenn auf diesem Bild wirklich eine "Windmühle laut Judith" zu sehen ist, bin ich mir mittlerweile ziemlich sicher, dass das Bild so rum gehört. Eine Tür unten, ein Schornstein oben, und...ähm...zwei...ähm...Beulen links?? Hm.
Wenn ich die Aussage meines eigenen Kinder-Ichs aber mal außer Acht lasse und das Ganze um 90 Grad gegen den Uhrzeigersinn drehe, zeigt sich mir da ein Laster mit einem Fenster vorne, Auspuff hinten und zwei Rädern drunter... und mit... einer Laterne in der Mitte? Oder ein Laster mit Flügeln, der gleich von der Klippe abhebt? Also doch ein Fliewatüüt?
Oder hat mein großer Bruder die dunklen Striche da hingeschummelt? Die Abgaskringel sehen doch verdächtig nach Erstklässler aus! ;)

Manche Leute versuchen sich in Rückführungen in frühere Leben. Ich würde einfach gerne noch mal in meine Kinder-Seele schlüpfen und so unbefangen und frei vor mich hin malen. Und bei der Gelegenheit auch gleich so einige Fragen zu den verschiedensten Dingen klären...

Schade, dass man sich an so wenig aus seiner frühesten Kindheit erinnert.